center

images1



objects arts


Suh Jeong Min
sebastiano dammone sessa
kim hee kyung
lev kehsin
maeng wook jae
susanne egle
ilm dong lak
hanho

Ausstellungsdauer: 25.05. – 24.06.2017



Korea Contemporary Art


Suh Jeong Min
Park Byung Hoon
Kim Mi Kyung
Park Hyung Jin
Choe Ji Yeong
Kim Hyun Ju
Choe Vio


Ausstellungsdauer: 27.04. – 13.05.2017



Malerei - Ort der Sehnsucht -
von Gerhard Sauter


Seine dem Abstrakten Expressionismus zuzuordnenden Werke verkörpern mit ihren weiten Fernen und unberührten Tiefen Seelenlandschaften und Sehnsuchtsbilder gleichermaßen. Geprägt von zarten oder mächtigen Stimmungen sowie von Erscheinung und Verschwinden atmen sie Vorübergehendes, wodurch sie von einer Melancholie durchtränkt sind, die den Maler als modernen Romantiker entlarvt.


Ausstellungsdauer: 19.01.-25.02.2017


in kleinen Formaten

Norbert Huwer
Karl Weibl
Eberhard Ross
Dieter Kränzlein
Lee Jae Seung


Ausstellungsdauer: 19.01.-25.02.2017


PaperWorks

Achim Fischl, Karl Weibl, Corinne Albrecht, Nicole Daudert,
Susanne Egle, Jochen Schambeck, Gerhard Sauter,
Eberhard Ross, Klaus Kadel, Johannes Gervé, Suh Jeong Min,
Jeong Gwang Hee, Dieter Kränzlein, Markus Blattmann.


Ausstellungsdauer: 15.12.-07.01.2017


Schwarz & Weiß

Polarität ist ein Ausdruck der Philosophie für das Verhältnis sich gegenseitig bedingender Größen. Sie unterscheidet sich vom Dualismus, bei dem die Größen als antagonistisch (nicht miteinander vereinbar) gesehen werden. Bei der Polarität geht es nicht um einen unvereinbaren Gegensatz, sondern um ein komplementäres Verhältnis. Vereint man die beiden entgegengesetzten Pole, findet man die Einheit, die die Polarität zur Polarität darstellt. In der chinesischen Philosophie ist die Polarität (Taiji) ein zentraler Begriff. Insbesondere im Daoismus wird eine Einheit von polaren Gegensätzen (Yin und Yang) besonders betont.

Gerhard Sauter

Johannes Gervé

Susanne Egle

Lee Jae Seung

Nicole Daudert

Bettina von Witzleben

Karl Weibl

Dieter Kränzlein

Song In Hye

Markus Blattmann

Corinne Albrecht

Achim Fischel

Klaus Kadel

Ausstellungsdauer: 03.11.-03.12.2016



Kunststudenten der Staatliche Akademie d. b. K. Karlsruhe
stellen aus.


Anna Schmidt - Malerei

Benjamin Hahn - Malerei

Danae Hoffmann - Objekte

Jasmin Petritz - Zeichnung

Lee Minjung - Malerei

Michael Köpf - Malerei



Ausstellungsdauer: 15.09.-15.10.2016


Kim Han ‘Lebendigkeit‘

Malerei


Die koreanische Künstlerin erweckt Linien zum Leben, gibt diesen Freiheit, sich rhythmisch fühlend im Raum, den sie mit „Lebendigkeit“ umschreibt, zu bewegen. Linien bekommen einen unterschiedlichen Charakter, wenn man ihnen menschliche Gefühle überträgt. Sie können fliegen, kriechen, sich umarmen und tanzen, sich einander streichen und manchmal auch weinen. Ich träume von freie Linien, die den Raum rhythmisch durchqueren. Ein Raum voller Energie.. den bezeichne ich als “ Lebendigkeit ”.

Ausstellungsdauer: 07.08. - 27.08.2016



Jochen Schambeck ‘just now‘

Malerei – aktuelle Arbeiten


Jochen Schambeck zeigt Bilder aus seiner aktuellen Schaffensphase. ‘Im Moment‘ oder ‘gerade jetzt‘ heißt das Thema der Ausstellung, bei der ausschließlich großformatige Arbeiten erstmalig zusammen in der gallery artpark präsentiert werden. Schambecks Malerei juckt die Sinne. Er trägt die Ölfarbe intuitiv, direkt und dick auf. Das multipliziert ihre Wirkung auf die Emotion, die einem ästhetische Wollust, Irritation und bei aller Explosivität auch Zartheit über die Haut jagt.

Ausstellungsdauer: 07.07.-30.07.2016



HANJI - Papierarbeiten

Suh Jeong Min, Ha Myung Bok, You Bong Hee, Lee Chul Gyu, Song In Hye, Jeong Gwang Hee, Kim Hee Kyung, Lee Jae Seung, Lim Chae Wook


Die Besonderheit dieser Ausstellung sind Hanji Papier aus Maulbeerbaum, ab gesehen von ihrer sinnlichen Thematik, vor allem die rätselhaften Techniken, die verblüffend perfekte Art und Weise wie die Künstler ihre Werke geschaffen haben. Die NEUN koreanischen Künstler spielen gekonnt anders im Feld der Contemporary Art. Kulturelle Originalität, die den Betrachter auf unterschiedlichste Weise in Erstaunen versetzt. Geniessen Sie in Raum und Zeit Neue Kunst, eine einma lige Entdeckungsreise vor Ort, zu der wir Sie gerne einladen.

Ausstellungsdauer: 12.05. – 28.05.2016


VIO CHOE

„Das Gemälde welches von göttlicher Inspiration träumt“


Der Maler sagt, was wir sehen und fühlen, sind unsichbare Oszillisationen und Energy und der Ursprung jedes Lebens ist das Sammeln von Liebe und Energien. Diese kleinsten Fragmente aus Energie fusionieren und kreieren Leben beim endlosen Prozess von Sammeln und Zerstreuen. Das Sammeln von Oszellationen dieser Energie kreiert widerum weiteres Leben (Molecule of God, 2009). Hinzu kommt, das die Zellen die unseren Körper ausmachen, bei näherem Hinsehen aus einer Art oszillierender Energie bestehen, die letztlich unsichtbar ist. Sichtbar wird sie, etwas nur, bei der Fusion von Energien, welches genau der Moment ist, der auf dieses Bild übertragen wird.

Ausstellungsdauer: 14.04. – 30.04.2016


Katharina Bühler

Gewinnerin des Förderpreises Junge Kunst 2015

„Die Innere Sammlung“


Die Motivik der klein- und mittelformatigen Zeichnungen der Künstlerin ist zwischen Figuration und Abstraktion angesiedelt. Katharina Bühlers assoziativ - intuitive Herangehensweise an den Prozess des Zeichnens in Kombination mit der formalen Klammer des Themas der Sammlung, erlaubt eine rhizomhafte Ausbreitung der Serie in Gestalt einer nicht- hierarchischen Netzstruktur. Hier wird keine zusammenhängende Geschichte erzählt, genauso wenig gibt es nur eine Lesart der Arbeiten. Vielmehr gilt das Interesse der Künstlerin der Offenheit der Zeichnung, um Raum zu geben für eigene Be-Deutungen, Bezüge und Gefühle.

Ausstellungsdauer: 05.03. – 02.04.2015


„ARTmélange“


unter diesem Titel begehen wir unsere letzte und wohl ‚artenreichste‘ Ausstellung in diesem Jahr. Eine Vielzahl der Künstler der Galerie artpark werden mit 1-2 handlichen Formaten ihrer Arbeiten vertreten sein. Ob Skulpturen, Objekte oder Bilder, Sie sind herzlich eingeladen, Neue Kunst zu entdecken und genießen und somit mal ganz ARTig.

Ausstellungsdauer: 17.12.2015 - 14.02.2016

Verlängert bis 27.02.2016 !!


EBERHARD ROSS | „luminescence - think of your ears as eyes“


Eberhard Ross, dessen Arbeiten international vertreten werden, zeigt erstmalig
seine Arbeiten in unseren Räumen. Der Titel “luminescence - think of your ears as eyes“ nimmt eine wesentliche Initiale seiner Arbeit auf.
Seine “speicher“, “sanjos“ und “fermata“ Bilder sind sehr stark beeinflusst von Musik. Es sind stille Bilder, deren Absicht es ist, Farben zum Klingen zu bringen.
Was in der Musik das Klangbild genannt wird zeigt sich in seinen Arbeiten als Bildklang (und so ist es kein Wunder, dass seine Bilder seit einigen Jahren auf den CD´s des Münchener Labels ECM, das die Musik von Künstlern wie Keith Jarrett, Jan Garbarek und Chick Corea veröffentlicht, erscheinen.)
Es ist ein gleichnamiger Katalog erschienen, der anlässlich seiner Ausstellung im YoungEun Museum Of Contemporary Art in Südkorea produziert wurde.

Ausstellungsdauer: 22.10. – 21.11.2015


Galerientag Karlsruhe | Assemblage


Susanne Egle / Suh Jeong Min / Jochen Schambeck / Lee Chul Gyu Johannes Gervé / Kim Hee Kyung / Reinhard Voss / Thomas Röthel Bettina von Witzleben / Lim Dong Lak / Achim Fischel / Lee Kab Joo Jürgen Heinz / Klaus Kadel-Magin / Rolf Gentz / Eberhard Ross / Norbert Huwer / Park Byung Hoon / Jelena Azinović


Vernissage ist am Samstag | 12.SEPT..2015 | 15:00 - 20:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 17.9. – 10.10.2015


BONG HEE YOU | Mine. Yours. Ours


HANJI (traditionell handgeschöpftes koreanisches Papier) ist ihr Medium um sich auszudrücken, genauso wie es ihrern Arbeiten die Form gibt. Die Hanjibögen mit ihren einzigartigen Farben werden gerieben, geknetet und geschlagen, in einem Prozeß der sich „Jumchi“ nennt - und transformiert sich in neues Hanji mit oft komplett anderen Farben. Dieser transformative Fortschritt geht einher mit den Prinzipien von ICH und DU, welche zusammenkommen um das WIR zu formen. Existenz gewinnt erst an Bedeutung in der Gegenwart von dem Anderen und ZusammenSein kann nur stattfinden, wenn wir diese, unsere Co-Existenz realisieren, denn es ist ein Naturgesetz. Ihre Kunstserie ‚Meins.Deins.Unser‘ demonstriert anschaulich welch wunderbare Harmonie errreicht werden kann zwischen Technik und Subjekt. Mit ‚DU‘ ist nicht nur der Mensch gemeint, sondern es wendet sich an alles, was lebt, Tiere Pflanzen u.a.m.


Ausstellungsdauer: 06.8. – 05.9.2015


NICOLE DAUDERT Der andere Ort


Unter dem Ausstellungstitel „Der andere Ort“ präsentiert die Malerin Nicole Daudert
Arbeiten aus den letzten 5 Jahren. Der Titel der Ausstellung ist eine Anspielung auf die Sujets, die die Künstlerin in Landschaft und Natur findet sowie in Orten des Unterbewußtseins wie Erinnerung und Traum. Mit expressionistischem Gestus und einer starken Farbigkeit aktualisiert Nicole Daudert das klassische Landschaftsthema.
Seit zwei Jahrzehnten arbeitet die 1966 geborene Malerin mit dem Sujet Raum im weitesten Sinne. In den neueren Arbeiten „…durchmischen sich die Ebenen der Entstehungsschichten bis sich neue Formationen ablesen und malerisch ausformuliert werden. Die räumlichen Situationen erinnern an Zooms in neue Welten oder an Orte, die man nur im Traum durchstreift“.
Die Künstlerin studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Karlsruhe und in de
Ateliers in Amsterdam.


Ausstellungsdauer: 02.7. – 25.7.2015


Regina Draschl ... L OO K - it may be Paradise ...


- ganz im Sinne von Jiddu Krishnamurti, ‚the seer is the seen ...‘


Leben wir im Paradies ...? Ist es da, wo wir Leichtigkeit, Freude und Enthusiasmus spüren ...oder ist es - bis in alle Ewigkeit - woanders ..., die Antwort liegt in jedem selbst, eben je nach Blickwinkel und wie wir das, was uns widerfährt ‚fair_antworten‘, bzw. ‚fair_handeln‘ ... offeriert Regina Draschl.
Auch in dieser Ausstellung beschäftigt sich die Künstlerin wieder mit den Theorien der Quantenphysik und dass der Mensch der Sensor der Wirklichkeit ist. Sie sagt, wir erschaffen unsere Welt in einem Paradoxon, wir versuchen das Universum mit unserem linear ausgerichteten Verstand auszuleuchten, zweifelsohne in einem emergenten Werdegang, wie auch ihre Bilder immer ein Ausdruck, besser ‚outFlow‘ dessen sind, was sie im Jetzt und innerhalb des kollektiven Ganzen bewegt. Oft durchdrungen von einer unbefangenen Lust am Spiel - mit dem Zwang und der Leichtigkeit des Seins ...


Ausstellungsdauer: 30.5. – 20.6.2015


SUSANNE EGLE - PRIVATE JUNGLE


Susanne Egle erforscht durch jahrelanges Sammeln, Archivieren und konsequentes Dokumentieren banaler, oft skurriler Alltagsphänomene die Strukturen ihres soziokulturellen Umfeldes. Um den Inhalt ihrer Archive in neue Zusammenhänge zu transformieren, bedient sich die Bildhauerin der unterschiedlichsten Ausdrucksformen. In der Ausstellung geben Objekte aus Fundstücken und Fotoarbeiten einen spannenden Einblick in ihren ganz privaten Alltagsdschungel...


Ausstellungsdauer: 23. April – 23. Mai 2015


GaYeon Jo - Ich war da...


Die Arbeiten der koreanischen Malerin von GaYeon Jo erinnern an Dinge die wir von der Welt kennen, sind aber auch ein Stück veritable Malereigeschichte. Sind es Landschaften, Pflanzen oder transformierte Wesen die sich in ihren Bildwerken erkennen lassen? Schiebt sich Melancholie zwischen Zivilisation und Natur? Lebensspendende Atmosphäre und Wachstum finden sich in ihren Bildwelten im Neben- Unter- und Übereinander: Motive aus anderen Welten mit phantasmatisch-organischen Formgebilden in entrückter Farbigkeit. Es erscheint Fließendes in großen Flächen, lineare Strukturen suggerieren Gegenständliches. Der lesbare Bildraum, ein Laufenlassen des Pinsels, gepaart mit dem direktem Vergleich zum Mimetischen zeigt deutlich die traumwandlerischen Transformationsbewegungen ins komisch Surreale.


Ausstellungsdauer: 19. März – 11. April 2015


NORBERT HUWER …take a look at the wild sides.


Norbert Huwers in einem aufwendigen Herstellungsverfahren gefertigte Stegplattenbilder sind nicht auf einen Blick zu erfassen. Man muss sich vielmehr vor ihnen bewegen und sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten um sie in ihrer Wandlungsfähigkeit und Komplexität zu erfassen. WIGYMTYS nennt Huwer folgerichtig seine Werke: What you get is more than you see. Während die Frontalansicht meist neutral wirkt ergeben die seitlichen Ansichten Veränderungen bezüglich Farbe und Form – zuweilen wahre Farbexplosionen.

Also: „Don’t freeze – but take a look at the wild sides“.


Ausstellungsdauer: 12.Februar – 07. März 2015


‚‚klein aber fein‘‘ – Kunstwerke aus und auf Papier


Verbunden durch ihre sinnliche Thematik zeigen die verschiedenen Künstler, wie verblüffend gar rätselhaften die Verwendung von Papier sein kann. Mit herausragenden Techniken und kultureller Originalität beeindrucken Sie nicht nur, sondern bilden eine Ihnen eigene Ausdrucksform im weiten Feld der Contemporary Art.

Gehen Sie mit uns auf eine einzigartige Entdeckungsreise durch erstaunliche Bildwelten.


Ausstellungsdauer: 18.12.2014 - 31.01.2015

‚by hanglage‘ – Reinhard Voss


Die Hanglage ist ein Privileg - vor allem für die Sicht. Aus der Sicht eines Körpers ist es eine Schieflage. Die Ausstellung ‚by hanglage‘ des Bildhauers Reinhard Voss vermischt mit einer Installation und figürlichen Reliefarbeiten Momente Konkreter Kunst mit romantisierendem ‚subjektivem‘ Bildobjekt.


Ausstellungsdauer: 9.11. – 6.12.2014

Jochen Schambeck ‚review‘


Jochen Schambeck blickt zurück, macht Inspektion, gibt einen Überblick, zeigt eine Auswahl seiner Ölbilder aus vergangenen 20 Jahren.
Katastrophenbilder als moderne Votivtafeln, untergehende Öltanker, fette Blumenbuketts mit bis zu 20 cm dicker Ölfarbe und filigrane Arbeiten auf Papier aus der aktuellen Serie stellt Schambeck in der Ausstellung ganz bewußt gegenüber, so dass ein spannender Dialog entsteht durch den man manches wieder und neu entdeckt.


Eröffnung: So. 12.10.2014 um 11.00 Uhr,
es spricht Adolf H. Kerkhoff, Bottrop


Zur Eröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.


Ausstellungsdauer: 16.10.-01.11.2014

Galerientag 15:00 - 21:00 Uhr


Sa. 13.09. 2014, um 15:00 Uhr
„Künstler der Karlsruher Kunstakademie“

unter diesem Titel begeben wir uns auf die Entdeckungsreise zu den Künstlern
Susanne Egle / Johannes Gervé / Norbert Huwer /Gerhard Sauter / Jochen Schambeck / Nicole Daudert.
Die Künstler waren Meisterschüler der Professoren Horst Antes, Hiromi Akiama, Klaus Arnold, Wilhelm Loth und Gerd van Dülmen.
Mit ihren unterschiedlichsten Positionen zeugen sie heute von der Vielfalt qualitativ hochwertiger aktueller Kunst.
Seien Sie herzlich eingeladen mit Skulpturen, Objekten und Bildern genussvoll und ARTig den Galerientag zu feiern.


Ausstellungsdauer: 18.09. - 04.10.2014


The Flowering, falling and seeding: The Reflection of History and Culture Cycle)


CHOI JEONG HWAN


Die grösste Veränderung in dieser Ausstellung ist, das eine Blume das Thema und Kunstobjekt darstellt. Ich fand es letztlich ermüdend, mich mit dem ewig gleichen Thema, nämlich der Monotonität von Objekten zu widmen. Mir war nach einem Wechsel zumute und nun bin ich ganz vernarrt in die Japanische ‚apricot flower‘ auf den Feldern.
Als ich die Blume sah, begann ich zu realisieren, dass ihre wiederkehrende Erscheinung dem Lauf der Geschichte glich, dem Aufstieg, dem Fall und dem Neubeginn...


Ausstellungsdauer: 14. Aug. bis 06. Sept. 2014

Paradoxie des Begehrens

von FEYYAZ KARABAG und REGINA DRASCHL

Was wir mit ‘Paradoxie des Begehrens‘ meinen, ist eine Strategie in der symbolischen Ebene zu entwickeln, um zu zeigen, daß das Begehren auf einer Unmöglichkeit beruht, nämlich daß wir unser Begehren nicht kennen...

Ausstellungsdauer: 5.Juli - 2.Aug. 2014

Die Entfernte (Die Insel und die Frau als Motive der Sehnsucht)
von Johannes Gervé

während des letzten Arbeitsaufenthaltes des Künstlers auf den kapverdischen Inseln,
entstanden die aktuellen Tuschearbeiten, die neben der Landschaft auch die Figur
thematisieren.


Ausstellungsdauer: 31. Mai bis 28. Juni 2014


„Karlsruher Kunstakademie der Jahrgänge 1967, 1984 und 1989“

Ausstellungsdauer: 18.01. - 08.03.2014

Susanne Egle / Johannes Gervé / Norbert Huwer /
Jochen Schambeck / Nicole Daudert


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Ausstellungsdauer: 02.12.2013 - 11.01.2014

Susanne Egle | Johannes Gervé | Nicole Daudert | Gerhard Sauter | Jochen Schambeck | Regina Draschl | Rolf Gentz | Lee Chul Gyu | Park Byung Hoon | Son Kwang Bae | Achim Fischl | Albrecht & Kadel | Gerlinde Fertig


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Johannes Gervé und Jochen Schambeck - 10. GIAF in Limlip Museum, Gongju/Korea

Limlip Museum / Korea


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


MOA gallery / Korea


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


 

Cha Kae Nam | Chang Yeon soon

STOFF


Ausstellungsdauer: 04.11. - 24.11.2013

 

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Suh Jeong Min
Ha Myung Bok
Min Byoung Gwon
Lee Chul Gyu
Jeong Gwang Hee

Papierarbeiten


Ausstellungsdauer: 14.09. - 26.10.2013

 

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||



Kwang Bae Son | Ji-Sook Park | Keun Woo Lee


Ausstellungsdauer: 18.08.2013 - 07.09.2013


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Park Byung Hoon | Kwon Doo Hyoun | Yoon Young Hwa

Ausstellungsdauer: 14.07. – 10.08.2013


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||



Corinne Alrecht & Klaus Kadel

Ausstellungsdauer: 10.06. – 06.07.2013


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Stefan Sprenker

Ausstellungsdauer: 27.04. – 01.06.2013


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Rolf Gentz

Ausstellungsdauer: 17.03. – 14.04.2013


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


WINTERAUSSTELLUNG

Ausstellungsdauer: 15.12.2012 - 26.01.2013


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Jochen Schambeck

'lay out'


Ausstellungsdauer: 09.11 – 08.12.2012


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||



Regina Draschl


'THE HAPPY UNreal'
WeltMacht Unsinn...maybe the OLD- & NEW WORLD ORDER- but- thx to us...

Vernissage: FR | 5.Okt. | 19.30 Uhr
Ausstellungsdauer 5.10 bis 3.11.2012 | Do-SA 16-19 Uhr


center



||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


4 positions from Germany
in der Gallery Imazoo / Seoul, Korea

center


Ausgestellte Künstler · Exhibited Artists

Gerhard Sauter, Jochen Schambeck, Johannes Gervé, Regina Draschl


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||




||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||




||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

"a magic moment"